Telefon: 0800 075 6556

Fachberatung | Mo-Fr: 8-18 Uhr

Rückrufservice

Telefon: 0800 075 6556

Fachberatung | Mo-Fr: 8-18 Uhr

Rückrufservice

Hörgerätebatterien – passend für Ihr Hörgerät

Ihr Weg zum besseren Hören. Wir beraten Sie gern.

Mithilfe der folgenden Fragen können wir Sie gezielt in Ihrer Hör-Situation beraten:

Haben Sie Probleme mit dem Hören in geräuschvollen Situationen (Gesprächsrunde, Restaurant, Straßenverkehr)?

Tragen Sie bereits ein Hörgerät?

Haben Sie eine Empfehlung oder Verordnung eines HNO-Arztes zum Tragen eines Hörgerätes?

Wurde in den letzten 12 Monaten schon einmal ein Hörtest bei Ihnen durchgeführt?

Zum Hörgerät: Wie wichtig ist Ihnen ein unauffälliges Design und eine kleine Bauform?

Leiden Sie unter Ohrgeräuschen / Tinnitus?

Jetzt Beratung anfordern

*Pflichtfelder

zurück
weiter

Leistungsstarke und hochwertige Hörgerätebatterien

Lesedauer: ca. 9 min.
Hochwertige und leistungsstarke Hörgerätebatterien sind unerlässlich, wenn Sie immer auf die uneingeschränkte Funktionalität Ihres Hörgeräts bauen wollen. Schließlich sind Hörgeräte inzwischen zu kleinen Hochleistungscomputern geworden, die den Ausgleich eines verminderten Hörvermögens durch modernste Technik möglich machen. Für die ordnungsgemäße Funktionalität dieser Hörgeräte bedarf es der passenden Hörgerätebatterien. Worauf Sie beim Kauf von Hörgerätebatterien achten sollten und was es noch zu diesem Thema zu wissen gibt, verrät Ihnen das Team von Hör24 an dieser Stelle.

Umfassende Informationen zum Thema Hörgerätebatterien

Hörgerätebatterien sind spezielle Microbatterien, die den Anforderungen Ihres Hörgeräts entsprechen. Auch aufladbare Hörgerätebatterien sind inzwischen erhältlich. Viele Hersteller, wie unter anderem Siemens und  Phonak, bieten zudem Hörgeräte an, die einen fest eingebauten Akku haben.

Anders als AA Haushaltsbatterien, handelt es sich bei den Hochleistungsbatterien für Ihr Hörgerät um eine kleine, runde Batterie mit einer flachen Bauform, die tatsächlich wie ein Knopf anmutet – deshalb die Bezeichnung Knopfzelle. In der Vergangenheit waren vor allem Quecksilber-Zink-Batterien im Gebrauch. Heutzutage ist die Verwendung von Quecksilber in den Batterien nicht mehr erlaubt. Moderne Zink-Luft-Knopfzellen zeichnen sich durch eine lange Mindesthaltbarkeit und auch längere Lebensdauer aus, die für alle Hörgeräteträger von Vorteil ist.

Zahlreiche HNO-Ärzte kooperieren bundesweit mit uns. Bei Ihrem ersten Besuch in der HNO-Praxis wird die Ursache des Hörverlustes abgeklärt, ein umfassender Hörtest und falls gewünscht eine umfangreiche Beratung zu den Versorgungsmöglichkeiten durchgeführt.

Hörgerätebatterien – die passende Größe finden

Hörgerätebatterien werden in verschiedenen Größen angeboten und bieten jeweils unterschiedlich viel Leistung. Vor allem die Größe 312 ist weit verbreitet. Neben dem Typ 312 werden der Typ 675, Typ 13 und Typ 10 beim Kauf von Hörgerätebatterien angeboten. Die korrekte Batteriegröße hängt dabei vor allem von dem Hörgerätetyp und dessen Bauform ab. Wählen Sie daher eine Knopfzelle, die zu Ihrem Gerät passt und dessen Energiebedarf in einem ausreichenden Maß deckt.

An der Farbe der Schutzfolie, mit der jede Hörgerätebatterie versehen wird, können Sie erkennen, um welchen Typ es sich handelt. Gelb  gekennzeichnete Batterien des Typs 10, der Typ 13 ist mit einer orangefarbenen Folie versehen. Der Typ 675 hat eine blaue Folie und der Typ 312 eine braune. Der Hörakustiker Ihres Vertrauens kann Sie zur passenden Batteriegröße fachmännisch beraten. Besonders die Typen 312 und 13 sind oftmals bei Hinter-dem-Ohr-Hörgeräten im Einsatz.

Wir beraten Sie gerne kostenlos und unverbindlich. Rufen Sie uns an. Oder fordern Sie jetzt gleich eine telefonische Beratung an. Wir begleiten Sie auf Ihrem Weg zum besseren Hören.

Die Funktionsweise von Hörgerätebatterien

Das Funktionsprinzip der Hörgerätebatterien, die als Zink-Luft-System angeboten werden, lässt sich einfach erklären: Die Oberfläche der Hörgerätebatterie wurde mit speziellen Löchern versehen, sodass Luft nach dem Entfernen der Schutzfolie in die Batterie eindringt. Diese Luft führt dazu, dass sich das Zink aus der Batterie in Zinkoxid verwandelt. Es findet also eine chemische Reaktion innerhalb der Batterie statt, welche die Energie liefert, die für die Stromzufuhr des Hörgeräts erforderlich ist. Deshalb werden diese Hörgerätebatterien bei der Produktion mit der Schutzfolie versehen, damit diese wie eine Art Versiegelung fungiert, sodass keine Luft in die Batterie vordringen kann und die chemische Reaktion demnach erst einsetzt, wenn die Hörgerätebatterien im Gebrauch sind.

Sobald die Folie von der Hörgerätebatterie entfernt wurde, setzt ihre Selbstentladung augenblicklich ein und kann nicht mehr gestoppt werden. Daher sollten Sie die Schutzfolie erst dann entfernen, wenn die Hörgerätebatterie wirklich eingesetzt werden soll. Bis die Reaktion in der Batterie ausgelöst wird und die Knopfzelle Strom für Ihr Hörgerät liefert, dauert es ca. eine Minute, da die chemische Reaktion erst einmal starten muss.

Die Lebensdauer und korrekte Lagerung von Hörgerätebatterien

Damit Ihre Hörgerätebatterie Ihnen möglichst lange gute Dienste erweisen kann, sollten Sie diese vor dem Gebrauch korrekt lagern. Solange Sie Ihre Batterien für Hörgeräte nicht nutzen, lagern Sie diese bitte weder zu warm noch zu kühl. Eine Lagerung bei Zimmertemperatur bietet sich an, wenn Sie das Energiepotential der Hörgerätebatterien möglichst lange erhalten möchten. Die schützende Batteriefolie darf keinen Schaden nehmen, da sich die Hörgerätebatterie sonst selbst entlädt. Wie lange Sie Ihre Hörgerätebatterie nutzen können, um Ihren Hörverlust mittels eines Hörgeräts auszugleichen, hängt von der Art der Batterie, der Art des Hörgeräts und der Nutzungsintensität ab: Einfluss haben die Einstellungen des Hörgeräts, etwa der Grad der akustischen Verstärkung, aber auch zusätzliche, im Stromverbrauch nicht eben sparsame Funktionen, wie Streaming oder Bluetooth. In der Regel sind es einige Tage bis eine Woche, ehe die Batterie ausgewechselt werden muss. Es lohnt sich also durchaus, immer ein Reserve-Päckchen dabei zu haben.

In dieser Broschüre finden Sie Wissenswertes und Hilfreiches zum Thema "Hören und Hörhilfen".
Jetzt zum kostenlosen Download anfordern.

Ein Akku als Alternative zur Standard-Batterie

Als Hörgeräteträger können Sie sich nicht nur für Hörgerätebatterien, sondern auch für einen Akku entscheiden, der dann die Energieversorgung Ihres Hörgeräts sicherstellt. Ein Akkusystem bringt den entscheidenden Vorteil mit sich, dass Sie die Batterien Ihres Hörgeräts in Zukunft nicht mehr wechseln müssen. Stattdessen können Sie den Akku Ihres Hörgeräts über Nacht aufladen, sodass Ihr Hörgerät am Morgen wieder startklar ist und Sie zuverlässig beim Hören unterstützt. Wiederaufladbare Hörgerätebatterien stellen eine umweltfreundliche Lösung dar, die mitunter sogar kostengünstiger ist, wobei dies von Ihrem Hörgerätemodell abhängt. Wer es noch komfortabler wünscht, der entscheidet sich für ein Hörsystem, dass die neueste Akku-Technologie nutzt, zum Beispiel Geräte von Siemens und Phonak. Die fest eingebauten Akkus dieser Modelle haben schnelle Ladezyklen und eine Lebensdauer von etwa fünf bis sechs Jahren. Für die Ladestation entstehen bei diesen Hörgeräten zusätzliche Anschaffungskosten.

Erfahren Sie mehr über Hören und Hörhilfen in unserem kostenlosen Informationspaket mit Hörgeräte-Muster. Schon in wenigen Tagen in Ihrem Briefkasten!


Das könnte Sie auch interessieren:

Audiogramm – alle wichtigen Informationen zu diesem Hörtest

Wenn Sie Ihren HNO-Arzt aufsuchen und Ihr Hörvermögen testen lassen wollen, wird dieser einen Hörtest vornehmen, um Ihre Hörkurve zu ermitteln. Dieser Test wird als Audiogramm bezeichnet. Die Audiogramm- Auswertung verrät dem Experten, welche Art von Hörverlust vorliegt. Weiterlesen

Hörgerätezubehör – das Beste für Ihren Hör-Komfort

Moderne Hörgeräte bieten Ihnen vor allem zusammen mit dem passenden Zubehör einen ungestörten Hörgenuss in allen Lebenslagen. Auch das Pflegezubehör zählt dazu, denn Cerumen, Feuchtigkeit und andere Faktoren können Ihrem Hörgerät zusetzen und teure Schäden verursachen, wenn es nicht regelmäßig anweisungsgemäß gewartet wird. Weiterlesen