Telefon: 0800 075 6556

Fachberatung | Mo-Fr: 8-18 Uhr

Rückrufservice

Telefon: 0800 075 6556

Fachberatung | Mo-Fr: 8-18 Uhr

Rückrufservice

Hörschädigung? Nutzen Sie den kostenfreien Beratungsservice von Hör24

Ihr Weg zum besseren Hören. Wir beraten Sie gern.

Mithilfe der folgenden Fragen können wir Sie gezielt in Ihrer Hör-Situation beraten:

Haben Sie Probleme mit dem Hören in geräuschvollen Situationen (Gesprächsrunde, Restaurant, Straßenverkehr)?

Tragen Sie bereits ein Hörgerät?

Haben Sie eine Empfehlung oder Verordnung eines HNO-Arztes zum Tragen eines Hörgerätes?

Wurde in den letzten 12 Monaten schon einmal ein Hörtest bei Ihnen durchgeführt?

Zum Hörgerät: Wie wichtig ist Ihnen ein unauffälliges Design und eine kleine Bauform?

Leiden Sie unter Ohrgeräuschen / Tinnitus?

Jetzt Beratung anfordern

Ihre Daten werden streng vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

*Pflichtfelder

zurück
weiter

Auditive Störungen: Die Formen einer Hörschädigung sind vielfältig

Lesedauer: ca. 6 min.
Eine Hörschädigung ist kein eigenständiges Krankheitsbild, sondern steht als Oberbegriff für Hörminderungen, die auf ganz unterschiedlichen Erkrankungen beruhen. Medizinisch wird zunächst einmal danach unterschieden, was genau nicht gehört werden kann: Bestimmte Lautstärken oder Frequenzbereiche? Weiter wird danach differenziert, welcher Art die Hörschädigung ist und welches Ausmaß sie hat. Dieses kann von einer leichten Hörminderung bis zur Gehörlosigkeit reichen. Je nach Stärke der Hörschädigung und der Beeinträchtigung für den Betroffenen wird der Therapierahmen festgelegt.

Ursachen: Wie entsteht eine Hörschädigung?

Häufige Ursache bei Kindern:

So unterschiedlich wie die Erkrankungen, die der Hörschädigung zugrunde liegen, sind auch die Ursachen. Manche auditiven Störungen sind erblich bedingt und schon von Geburt an vorhanden. Frühgeborene Kinder leiden außerdem häufiger an einer Hörstörung als Kinder, deren Geburt rund um den errechneten Zeitpunkt stattfand. Bei der Geburt selbst verursachen Komplikationen wie eine mangelnde Sauerstoffversorgung manchmal eine Hörschädigung. Einige Kinderkrankheiten wie Masern, Mumps oder Röteln können ebenfalls eine Hörschädigung hervorrufen.

Häufige Ursachen bei Erwachsenen:

Im Laufe des Lebens kann es zu zahlreichen Erkrankungen kommen, die eine Hörschädigung nach sich ziehen können. Schwere Ohrenentzündungen wie eine Mittelohr- oder eine Gehörgangsentzündung, aber auch Entzündungen der Hirnhaut, Diphtherie und Scharlach. Ein Klassiker der heutigen Zeit: Schwerhörigkeit aufgrund dauernder Lärmbelastung. Dazu zählt das Wohnen an stark befahrenen Straßen ebenso wie die Dauerbeschallung mit lauter Musik oder massiver Lärm bei der Arbeit. Eine besonders häufiger Grund für eine Hörschädigung sind altersbedingte Abbauprozesse an den Haarzellen des Innenohrs. Dies führt zur bekannten Altersschwerhörigkeit. Schließlich gibt es auch Verletzungen der Ohren durch Unfälle, die eine Hörschädigung hervorrufen können.

In dieser Broschüre finden Sie Wissenswertes und Hilfreiches zum Thema "Hören und Hörhilfen".
Jetzt zum kostenlosen Download anfordern.

Symptome: Wie äußert sich eine Hörschädigung?

Wird eine angeborene Hörschädigung nicht schon bei einer der gesetzlichen Vorsorgeuntersuchungen entdeckt, macht sie sich meist durch Probleme beim Spracherwerb bemerkbar. Der Grund: Kinder können nur richtig sprechen lernen, wenn sie auch gut hören können. Ist die Hörschädigung erworben und das Kind schon älter, fällt das Hörproblem oft durch Nicht-Reagieren bei Ansprache sowie sehr lautes Sprechen auf. Auch Hörspiele oder Fernsehsendungen werden extrem laut gehört.

Erwachsene bemerken ein Schwinden des Hörvermögens im Idealfall selbst oder werden vom Umfeld darauf hingewiesen. Darauf sollte man sich allerdings nicht verlassen. Doch nicht immer ist eine Hörschädigung  so leicht zu erkennen, zum Beispiel, weil das Lautstärke-Hören gar nicht beeinträchtigt ist, sondern bestimmte Frequenzbereiche nicht richtig gehört werden. Betroffene neigen dann oft dazu, dass Nicht-Verstehen anderen Ursachen zuzuschreiben (Nuscheln der Gesprächspartner, TV Gerät zu leise etc.)

Im Zweifelsfall sollten Sie zeitnah einen Facharzt für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde aufsuchen, der einen Hörtest mit Ihnen durchführt. Dann kann im Bedarfsfall mit einer passenden Hörgeräteversorgung ein großer Teil Ihrer Lebensqualität wiederhergestellt werden. Rufen Sie uns an, wir von Hör24 beraten Sie gern ausführlich zu diesem Thema.

Diagnose: Wie stellt der Arzt eine Hörschädigung fest?

Anhand der Schilderungen des Patienten ergibt sich für den behandelnden Arzt schnell der Verdacht auf eine Hörschädigung. Zentrale Aufgabe ist es in jedem Fall, die zugrundeliegende Ursache und die Schwere der Hörstörung zu ermitteln. Dafür nutzt der Arzt verschiedene Untersuchungen. Ein Hörtest gehört immer dazu, ebenso eine Ohrspiegelung. Will der Arzt feststellen, welche Frequenzen nicht mehr wahrgenommen werden können, fertigt er ein Tonaudiogramm an. Dieses gibt Rückschlüsse auf die Art der Hörschädigung.

Therapie: Wie wird eine Hörschädigung behandelt?

Die Therapie einer Hörstörung richtet sich nach der zugrundeliegenden Ursache und nach dem Ausmaß der Beeinträchtigung. In vielen Fällen hat sich der Einsatz moderner Hörgeräte bewährt. Absolute Grundvoraussetzung dafür ist eine gute Beratung und Anpassung des jeweiligen Hörsystems. Das erfordert oft etwas Zeit und Geduld, die Ergebnisse sind dann aber umso erstaunlicher.

Rufen Sie uns gerne an, falls Sie Hilfe bei der Suche nach einem HNO-Arzt benötigen. Unser Experten-Team sucht für Sie eine Praxis in Ihrer Nähe. Dieser Service ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Wir beraten Sie gerne kostenlos und unverbindlich. Rufen Sie uns an. Oder fordern Sie jetzt gleich eine telefonische Beratung an. Wir begleiten Sie auf Ihrem Weg zum besseren Hören.

Vorbeugung: Wie kann ich eine Hörschädigung verhindern?

Hörschädigungen lassen sich entsprechend der unterschiedlichen Ursachen nur bedingt verhindern. Dennoch können Sie selbst etwas tun, um bestimmte Hörstörungen zu vermeiden oder den Verlauf zu verlangsamen:

Folgen: Welche Komplikationen können bei einer Hörschädigung auftreten?

Die negativen Folgen bei einer unerkannten oder unbehandelten Hörstörung sind vielfältig. Zentral sind dabei die Auswirkungen auf das Sozialleben und die kognitiven Fähigkeiten. Sozialer Rückzug, vorzeitiger geistiger Abbau, mangelnde sprachliche Fähigkeiten und Entwicklungsverzögerungen sind nur einige Folgeerscheinungen in einer langen Liste.

 


Das könnte Sie auch interessieren:

Der HNO-Facharzt – Ihr Partner für alle Belange der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde

Eine Hörstörung zu erkennen und zu behandeln ist die Aufgabe eines Hals-Nasen-Ohren-Arztes. Auf dem medizinischen Fachgebiet der Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde untersucht der Hals-Nasen-Ohrenarzt, ob Fehlbildungen oder Funktionsstörungen der Ohren, der Nase und des Mundraums bis hinunter zum Kehlkopf vorliegen. Weiterlesen

Hörgeräte – Modelle, Klassifikationen und Risikofaktoren

Hörgeräte bewahren Sie nicht nur vor Vereinsamung, sie können auch das Leben erleichtern. Warum, verraten Ihnen die Experten von Hör24. Weiterlesen